Social Media
For every illegal copy and use we charge 1.000 € © All rights reserved/dpp + Studio/Atelier
Media Visual Headlines Artbuying Press Concept Media Products Jobs Social Media
 PR Press Media Dokumentation & Reportage
© All rights reserved/dpp     deutschephotopresse@dp-presse.de     
deutsche photo presse
Content  Creation
Fair Play: Pro-aktiv für Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit
Social Media Die dpp produziert zunächst einmal Dokumentationen und Reportagen im Auftrag Dritter, die wiederum mit diesem Content ihre Medien-Kanäle bedienen. Diese Sichtweise widerspricht einer zusätzlichen Publizierung durch die dpp, auch wenn der Content-Nutzer die verantwortliche Quelle für Bildmaterial oder Digitale Supplements, gesetzlich vorgeschrieben, zu benennen hat. Allerdings produziert die dpp auch eigenen Content, der extern zur Verlinkung bereit gestellt werden kann, die dpp aber als verantwortlich publizierede Quelle ausweist. (dpp-CI) Noch bis vor wenigen Jahren hat die dpp zur Verbreitung eigener Inhalte Social Medis genutzt. Fact ist, dass sich diese Medien und auch das Nutzerverhalten verändert hat. Kanal- oder Accountbetreiber aus dem In- und Ausland nutzen fremden Content, um ihn mit eigenen Sublines und Kommentaren zu manipulieren. Verstöße sind rechtlich nur schwer zu verfolgen, wenn selbst Betreiberplattformen, wie Meta, mittlerweile Nutzungs- rechte an fremden Content für sich beanspruchen. Schon das ist urheberrechtlich mehr als bedenklich. Willst du die Wahrheit wissen, finde die Quelle Ein Leitsatz, der nicht nur für Journalisten gilt, aber den Umgang mit Social Media bei der dpp gravierend beeinflußt. Die dpp versteht sich als Quelle und legt größten Wert auf Glaubwürdigkeit. „Committed to the truth“ Schon aus diesem Grund wird seit 2024 alles unterlassen, was die Möglichkeit einer Manipulation von Content durch Dritte ermöglicht. Zudem hat die sich immer weiter etablierende „KI-Technologie“, bis jetzt jedenfalls, noch keine gesetzlichen Rahmen gegeben, die notwendig wären, um überhaupt noch von Qualitätsjournalismus  sprechen zu können. Das ist nicht als Pauschalaussage zu verstehen, unterstreicht aber die Rolle, die wir als dpp deutsche photo presse auch in Zukunft noch einnehmen wollen. Die dpp verbürgt sich für jedes einzelne Photo und jede redaktionelle Publizierung im Rahmen der von ihr kontrollierten Webseiten: dp-presse.de inklusive aller in diesem Zusammenhang publizierten „Digital Supplements“ und PR-Magazine. Die Zukunft im Umgang mit Social Media kann also die sein, nur noch Content mit Key-Visual-Photo auf eine dpp-Seite zu verlinken. Nicht zuletzt dafür wurden „Digital Supplements“ u.a. als externes Medienformat vorausschauend entwickelt. Für Rückfragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. dpp deutsche photo presse verantwortlich Christian von der Eltz
>
verantwortlich: Christian von der Eltz